Zum Inhalt springen

Grußworte

Alois Balog

 

Liebe Rettungshundeführer, Besucher, Partner und Unterstützer,
 

die IRO Weltmeisterschaft für Rettungshunde ist immer ein emotionales Ereignis für uns, doch in diesem Jahr ist die Freude ganz besonders groß. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause dürfen wir heuer endlich wieder Rettungshundeteams aus aller Welt begrüßen. Organisiert und umgesetzt wird die mehrtägige Veranstaltung von der IRO Mitgliedsorganisation Centrul National de Educare Canina (CNEC) in der rumänischen Stadt Craiova.

Die Großsportveranstaltung versammelt mehr als 100 Rettungshundeteams und bietet den Startern die Möglichkeit zum internationalen
Leistungsvergleich und Austausch unter Gleichgesinnten. Es werden Kontakte geknüpft, Freundschaften gefestigt und Erfahrungen ausgetauscht. In den letzten Jahren wurde auch viel dafür getan, die Weltmeisterschaft für Zuseher attraktiver zu gestalten. Mittlerweile können die Besucher bei einigen der Suchen hautnah dabei sein und dadurch Einblick in das anspruchsvolle aber gleichsam erfüllende Ehrenamt der Rettungshundearbeit erhalten.

Die Rettungshundearbeit ist geprägt von den Werten Begeisterung, Zusammenhalt und Verantwortung. 365 Tage im Jahr rund um die Uhr stehen Rettungshundeteams weltweit im Einsatz, um Leben zu retten. Die mehrheitlich ehrenamtlich engagierten Hundeführer widmen beinahe täglich einen
großen Teil ihrer Freizeit dem Training mit ihren Vierbeinern, um mit der nötigen Professionalität ihre Aufgabe erledigen zu können.

Wir freuen uns auf das Zusammentreffen der weltbesten Teams und die Zeit, die wir gemeinsam verbringen dürfen. Bereits im Vorfeld möchte ich jedem Einzelnen meinen persönlichen Dank aussprechen, der zum Gelingen der Weltmeisterschaft beiträgt: Organisatoren, Teilnehmer, Helfer, Richter, Partner, Sponsoren und Zuseher. Ich wünsche uns allen eine unvergessliche, spannende und faire Veranstaltung.

Mit besten Grüßen,

Alois Balog

Präsident

IRO Internationale Rettungshunde Organisation